Bewusst Essen

Gutes Essen macht glücklichEr- NÄH(E)R-ung: der Weg zur gesunden Ernährung

In unserer Welt wird alles schneller: Autos, Computer, Handys. Aber auch Menschen? Unser Leben wird durch einen individuellen Biorhythmus geprägt, der unser Tempo in gewisser Weise vorgibt. Wenig Zeit beim Essen, Fertiggerichte und keine freie Zeit für Sport: gesundes Leben sieht anders aus.

Individuelle Ernährungsformen

Für ein entspanntes Dasein braucht man ab und zu Momente der Ruhe. Deshalb sollte man aus dem Essen wieder ein Ritual machen, wie es die Japaner etwa mit stundenfüllenden Teezeremonien. Man muss nicht stundenlang Essen, aber gutes Essen sollte auch als solches wahrgenommen werden. Wer sich mit den verschiedenen Ernährungstipps und –formen beschäftigt, findet jede Menge verschiedener Varianten: von Low-Carb über kalorienarm bis zur besonders gut verträglichen Schonkost gibt es je nach Typ die passende Form. Diese „Diäten“ sind keinesfalls alle eine nette Umschreibung für „Verzichten“ und leere Teller. Vielmehr sind sie häufig Ergebnisse von der Beobachtung des Körpers. Ideen, die entstanden sind, weil man Vorgänge im Körper verstanden hat und sich an ihnen orientiert. Kohlenhydratarme Ernährung zum Beispiel ist keine reine „Abnehmdiät“ ( auch wenn man hiermit große Erfolge verzeichnen kann): Man hat herausgefunden, dass Kohlenhydrate den Körper sogar eher schädigen und man dies mit sparsamem Kohlenhydrat-Konsum verhindern kann. Für welche Ernährungsform man sich entscheidet, ist also eine individuelle Frage, die jeder für sich und seinen Körper entscheiden muss.

Frische Lebensmittel halten gesund

Bewusst essen

Wenn Essen wieder einen höheren Stellenwert bekommt, und Lebensmittel genossen werden, wird man sich wieder ihrer Wertigkeit bewusst. Auch die Beschäftigung mit den „Für’s und Wieder’s“ der unterschiedlichen Ernährungsformen setzt eine bewusste Beschäftigung mit den teils individuellen Bedürfnissen des Körpers voraus.

Schluss mit Genuss?

Keinesfalls. Diät und Verzicht auf einige Dinge heißt nicht automatisch Verzicht auf Genuss. Es gibt genug findige Kreative, die schon mal Pizzaböden aus Zucchini und Ei machen, damit keine Kohlenhydrate enthalten sind. Natürlich gibt es auch Kuren wie die Detox-Kur, bei der man auch mal auf jede feste Nahrung verzichtet- das ist aber dann meist auf einen kurzen Zeitraum beschränkt. Haben Sie Mut und finden Sie zu sich und Ihrer Ernährung.