Bewusst und hochwertig essen

Wo Gutes drin ist, da kann auch nur Gutes rauskommen!“, hat meine Oma immer zu sagen gepflegt, wenn wir sie für das leckere Essen gelobt haben. Wahrscheinlich kennen auch viele von Ihnen diesen Spruch noch aus der Kindheit und denken ihn sich das ein oder andere Mal beim Einkauf oder der Zubereitung der Lebensmittel. Wenn ich in meinen Kühlschrank blickte, konnte ich diesen Satz lange Zeit jedoch nicht mit gutem Gewissen aussprechen. Zwar waren alle Lebensmittel noch haltbar, die Gurken sahen wunderbar aus und auch auf so manchem Lebensmittel klebte ein Marken-Etikett was hochwertige Herkunft versprach, trotzdem waren es nicht unbedingt die besten Produkte.

Versteckte Inhaltsstoffe

Viele Produkte enthalten Zucker Viele verarbeitete Lebensmittel, sogar etwas natürlich Anmutendes wie Naturjoghurt enthält Zucker. Andere Lebensmittel enthalten Geschmacksverstärker wie Glutamat oder sonstige künstliche Inhalts- oder Farbstoffe. Sie sind für den Körper per se vielleicht nicht schädlich, tragen jedoch auch nicht gerade zur Gesundheit bei. Nach einigen Fernsehberichten und Lebensmittelskandalen ist auch Fleisch aus dem Supermarkt kein Lebensmittel mehr, was man mit gutem Gewissen kaufen kann. Zum einen wegen der Tiere die bei der Massentierhaltung leiden müssen, zum andern jedoch auch wegen den Spuren von Antibiotikum und anderen Stoffen, die im Fleisch festzustellen waren. Wegen der Tiere und vor allem wegen der Gesundheit ist es mir deswegen wichtig BEWUSST zu essen.

Bewusst bedeutet für mich deswegen

  • dass ich weiß wo mein Fleisch herkommt
  • dass ich auf Zutatenlisten achten
  • dass ich vor allem unverarbeitete Lebensmittel kaufe

Da nun vor einigen Wochen die Fastenzeit begonnen hat, war es für mich ein gelungener Anreiz noch bewusster zu essen, als ich es ohnehin mit Matcha  und Co. tue. Das hat natürlich auch die Mittagspause mit eingeschlossen, in der ich nicht einfach zum Bäcker um die Ecke (Zucker!) oder gar zur Fast Food Kette mit dem goldenen M (alles) oder dem nächstbesten Chinesen (Glutamat) gehen kann. Nach einigen Tagen hat mir das Auswärts Essen schon ein wenig gefehlt, weswegen ich auf die Suche nach leckeren Möglichkeiten zu Schlemmen gegangen bin. Bewusstes Essen heißt nämlich nicht automatisch, dass man sich nicht auch einmal etwas gönnen kann und auch nicht, dass man dabei automatisch abnimmt.

Bewusst auswärts Essen

Nachdem ich bei vielen Restaurants mit leckerer Speisekarte fündig geworden bin, habe ich beschlossen am Valentinstag ein Schlemmerwochenende mit meinem Liebsten einzulegen. Nach einigen Überlegungen haben wir uns für das Essen beim Gourmet Wochenende im Hotel Hirschen entschieden. Hier kann man ohne Bedenken auch Extrawünsche für sein 4 Sterne und Gänge Menü anmelden. Wenn Sie also keine Gluten, kein Glutamat oder keinen Sellerie vertragen oder zu sich nehmen möchten, dann achtet der Koch bei Ihrem Gourmetmenü genau darauf. Und was soll ich sagen? Nicht nur die Dekoration und die Speisen waren wunderbar, sondern auch die Auskunft, die uns über das Essen gegeben werden konnte. So konnte man ohne schlechtes Gewissen sogar die sündige Nachspeise verputzen. Natürlich ist solch ein Gourmet Wochenende nicht gerade günstig, jedoch genau richtig, wenn man sich einmal etwas besonders gönnen möchte.