Frische Nahrungsergänzung – für ein besseres Wohlbefinden

Jeder kennt es: neues Jahr – alte Ziele. Denn meist vernachlässigen wir unsere üblichen Vorsätze, wie mehr Sport treiben, Gewicht verlieren oder sich mehr in der Natur bewegen bereits nach einigen Wochen. Denn durch den Alltagstrott geraten diese Vorsätze oftmals wieder in Vergessenheit – jedes Jahr auf neue. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in den kleinen Dingen: Beginnen Sie zum Beispiel einmal mit dem Entgiften Ihres Körpers durch die bewusste Aufnahme von Antioxidantien. Doch was sind Antioxidantien und was bewirken diese Helfer genau? Wir klären Sie auf!

Was sind Antioxidantien?

Als Antioxidantien werden natürliche Inhaltsstoffe bezeichnet, welche unsere Körperzellen vor schädlichen Einflüssen schützen. Darüber hinaus neutralisieren sie sogenannte „freie Radikale“ und sollen so zu einem verminderten Krankheitsrisiko beitragen. Zu Antioxidantien zählen Vitamine, Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Sie sind enthalten in Obst wie Granatäpfeln, Gemüse, Getreide, Wildpflanzen, sowie in Nüssen und Keimlingen. Je nach Herkunft lassen sich die Antioxidantien einteilen in: im Körper gebildete Antioxidantien, wie Enzyme, Hormone, Stoffwechselprodukte sowie von außen mit der Nahrung zugeführte.

Warum sind Antioxidantien so wichtig?

Es ist wichtig, reichlich Antioxidantien zu sich zu nehmen, da diese die „freien Radikale“ neutralisieren. Diese Radikale werden im Körper durch Stoffwechselprozesse produziert, sind jedoch auch schädliche Stoffe: Sie treten durch Rauchen, Essen, Alkohol oder Kontakt und Einatmen von Umweltgiften sowie Strahlung auf. Werden die freien Radikale im Körper nicht eingefangen oder verbinden sie sich untereinander, so entsteht oxidativer Stress. Darüber hinaus entstehen neue, veränderte Moleküle, verändertes Gewebe, welches entweder funktionslos ist oder Fehlfunktionen hat. Durch dieses veränderte Gewebe können Erkrankungen entstehen und der Altersprozess kann beschleunigt werden.

Wie äußert sich ein Mangel an Antioxidantien?

Im Alltag äußert sich der Mangel an Antioxidantien bzw. das Bestehen zu vieler freier Radikale im Körper durch Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Leistungsabfall sowie Sehstörungen, Muskelschmerzen und der Infektanfälligkeit. Darüber hinaus werden freie Radikale auch mit Diabetes, Angststörungen oder Schlaflosigkeit in Verbindung gebracht.

Antioxidantien als Nahrungsergänzung

Unsere Ernährung basiert meist auf Lebensmittel, wie Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate, welche kaum Antioxidantien enthalten. Hierfür schaffen frische Nahrungsergänzungen, welche bei Natürliche Frische und anderen Herstellern angeboten werden, für einen Antioxidantien-Nachschub. Die frische Nahrungsergänzungsmittel unterstützen Ihre tägliche Ernährung mit sekundären Pflanzenstoffen aus frischem Obst, Gemüse sowie Algen und Ballaststoffen. Je nach Hersteller gibt es sogar Nahrungsergänzungs-Sets, welche als Zellschutz fungieren, den Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht bringen sowie Ihre Verdauung unterstützen. Dieser Komplex aus bioverfügbaren Vitaminen und Mineralstoffen sorgt für ein ausgewogenes Nährstoffprofil.

Von | 2020-02-13T12:42:14+00:00 Februar 13th, 2020|Allgemein, Blog|0 Kommentare