Spaß an Sport? mit Zumba!

Mit Zumba vergeht die Zeit wie im FlugeHeiße Latino-Rhythmen, Aerobic und Tanz. So lautet das Erfolgsrezept jener Sportart, die die Welt im Sturm erobert: Zumba“. Die Mischung aus Sport, Tanz und Spaß ist eine Bewegung, die in Südamerika aufkam und mittlerweile weltweit Erfolge feiert.   Was Zumba ist und wie es funktioniert habe ich hier einmal zusammengestellt.

Zumba – für WEN?

Den Plan, Sport zu machen, haben viele. Dann aber den inneren Schweinehund überwinden und vom bequemen Sofa raus zum Joggen oder Schwimmen? Da machen dann doch viele wieder eine Kehrtwende. Viele träumen von einer Sportart, die Spaß macht aber am besten absolut keinen Sportcharakter hat. Die eierlegende Wollmilchsau im Sportbereich? Glühende Zumba-Anhänger sind davon überzeugt, sie gefunden zu haben.

WOHER kommt Zumba?

Zumba wurde von einem kolumbianischen Fitnesstrainer in den 90ern erfunden. Alberto Perez heißt der gute Mann, der – glaubt man der Geschichte – Zumba erfand, weil er die CD für eine Aerobic-Einheit vergessen hatte und stattdessen südamerikanische Musik erschallen ließ. Aerobic-Bewegungen verbunden mit Tanzschritten aus Salsa, Mambo und Co: die Sportler waren von den Socken und begeistert – die Geburtsstunde des Zumba.

WAS trainiert Zumba?

Zumba heißt vor allem: jede Menge Bewegung. Da verwundert es nicht, dass man je nach Körpergewicht und Intensität des Trainings bis zu 1000 Kalorien verbrennen kann- vorausgesetzt natürlich, man bewegt sich wirklich mit und macht keine Pausen. Zumba stärkt die Rückenmuskulatur und alles rund um Beine und Po, da beim Zumba ein Großteil der Bewegung aus der Hüfte kommt. Zudem verbessert es die Ausdauer und sorgt für eine bessere Koordination. Auch das Herz-Kreislaufsystem kommt in Schwung. Zumba ist also ein echtes Ganzkörper-Workout.

Zumba ist nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele gesund: der kommunikative Sport stärkt die Gruppendynamik und macht jede Menge Spaß. Ob ein Kurs mit Freunden oder alleine: beim Tanzen macht man nette Sportbekanntschaften. So finden selbst Sportmuffel Zugang zu Bewegung und Sport. Und wie jedes Kind weiß, vergeht die Zeit ungleich schneller, wenn man sie mit Freude zubringt. Die Stunde Zumba vergeht daher wie im Fluge.

WO gibt es Zumba?

Dank der allgemeinen Begeisterungswelle haben die meisten Fitnesscenter Kurse für Zumba im Angebot, bei denen ein Trainer Bewegungen vorgibt und man diese dann nachmacht. Wer am Anfang geschockt ist von der Geschwindigkeit, mit der die einzelnen Schritte aufeinander folgen, der kann beruhigt sein: der Sinn beim Zumba ist nicht, alle Tanzschritte perfekt nachzumachen. Vielmehr kommen durch das scheinbare „Chaos“ häufig die lustigsten Bewegungen zustande, die zusätzlich noch die Lachmuskeln trainieren.