Tipps zur Ernährung beim Abnehmen

Die Ernährung spielt während der Abnahme die wichtigste Rolle. Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte jedoch vom Begriff Diät Abstand nehmen und lieber eine dauerhafte Ernährungsumstellung anpeilen. Natürlich ist auch bei dieser immer ein Mindestmaß an Disziplin gefragt, denn der Croissant am Morgen wird nicht mit der Currywurst am Mittag und dem Donut zum Nachtisch vereinbar sein, trotzdem muss eine gesunde Ernährung nicht unbedingt Verzicht darstellen. Für Menschen, die sich vorher nie mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt und immer einfach gegessen haben, nach was es Ihnen grade gelüstet, brauchen in der ersten Zeit auf jeden Fall einen Leitfaden. Für sie kann es ratsam sein, sich einen Ernährungsplan erstellen zu lassen.

Ernährungsplan erstellen lassen

Da für das Abnehmen und vor allem Straffen des Bindegewebes auch Sport von nÖten ist, können hier zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Melden Sie sich in einem Fitnessstudio an und klären Sie vorab ab, wie Sie dieses bei Ihrem Abnehmvorhaben unterstützen kann.

Neben einem Fitnessplan werden gute Studios auch gleichzeitig einen abgestimmten Ernährungsplan  aufstellen. Auch im Internet können bei diversen Abnehmprogrammen Ernährungspläne erstellt werden und auch die Krankenkasse bietet Übergewichtigen Unterstützung in Form von Ernährungskursen an.

Wichtig ist vor allem, dass die Ernährungsumstellen die Abnehmwilligen nicht zu sehr einschränkt. Wer bei einem geselligen Zusammensein nur am Wasserglas nippen darf, während die Freunde sich die Leckereien schmecken lassen, der wird schnell keine Freude mehr an der neuen Ernährung haben und frustriert abbrechen.  Glücklicherweise gibt es jedoch auch viele Ernährungsweisen, die in jedem Fall Geselschaftskonform sind.

Ernährung beim Abnehmen

Low Carb und andere Trends

Viele Leute haben beispielsweise Erfolg mit der Low Carb Methode. Bei dieser geht es darum kohlehydratarme Produkte zu sich nehmen und so den Insulinspiegel nicht in die Höhe zu treiben. Ähnlich angelegt sind auch die Atkins Diät, Size Zero oder die verlockende Möglichkeit Schlank im Schlaf zu werden.

Da es mittlerweile viele Anhänger dieser Ernährungsformen gibt, gibt es jede Menge Low Carb Rezepte, die in jedem Fall auch Gesellschaftsfähig sind. Sicherlich haben Sie beispielsweise schon von Zuchini Nudeln gehört, die in den letzten Jahren einen regelrechten Hype bekommen haben.

Ob jedoch Low Carb der Weisheit letzter Schluss ist? Darüber streiten sich die Wissenschaftler, vor allem wenn von Anfängern der Low Carb Bewegung zu viel schlechtes Fett und tierisches Eiweiß gegessen wird, das dem Körper auf lange Sicht nicht gut tut. Mit einer ausgewogenen, vollwertigen Ernährung fährt man deswegen laut Ernährungsplan sicherlich am besten. Da kommtt, da im Grunde nichts verboten ist, auch kein Heißhunger auf. So wie bei vielem im Leben ist es nämlich auch bei der Ernährung so, dass die Menge das Gift macht. Ein Stückchen Schokolade schadet auch Ihrem Abnehmerfolg sicherlich nicht. Bei einer ganzen Tafel schaut dies wiederum ganz anders aus.

Tipps

Jeder der das Ziel hat Gewicht zu verlieren, sollte sich im Klaren sein, dass dies nicht von heute auf Morgen passieren wird, sondern Geduld und auch manchmal Disziplin gefragt sind, wenn es eben heißt, dass nach einer Handvoll Chips nun Schluss ist.

Deswegen sollten Sie wenn Sie etwas ändern wollen die folgenden Punkte verinnerlichen:

  • 1: Setzen Sie sich ein erreichbares Ziel Nichts ist schlimmer als sich vorzunehmen 20 Kilo abzuspecken, denn der gewünschte Erfolg liegt in weiter Ferne – das demotiviert. Stecken Sie sich kleine Ziele ab: Nehmen Sie sich besser vor, in einem Monat 2 Kilogramm Körpergewicht zu verlieren.
  • 2: Sprechen Sie mit einem Profi Das Internet weiß zwar viel, was gesunde Ernährung angeht, vor allem aber wenn es um eine Ernährungsumstellung und viel Gewicht geht, sollten Sie lieber einen Arzt zur Rate ziehen, der auch Blutwerte usw. kontrolliert und auch dafür sorgt, dass Sie nicht zu schnell Gewicht verlieren. Das, kann aufgrund der austretenden Giftstoffe nämlich schlimme Folgen haben.
  • 3: Gestehen Sie sich Rückschläge ein Sie sind auf der Hochzeit einer guten Freundin eingeladen und wollen nicht nur an einem Salatblatt knabbern? Dann tun Sie das nicht! Genießen Sie das Fest in vollen Zügen, es ist schließlich nicht jeden Tag. Auf Ihre Ernährung können Sie natürlich trotzdem achten. Statt der fetten Pommes greifen Sie lieber zu Reis oder Nudeln und statt eine Kehle der fetten Bratensoße nehmen Sie eben nur ein Löffelchen. Lassen Sie jedoch auch einmal fünfe gerade sein und verzichten Sie nicht auf ein Stückchen der Hochzeitstorte. Haken Sie den Tag dann einfach als Schlemmertag ab und bewegen sich am nächsten Tag einfach ein wenig mehr.
Von | 2018-01-29T17:01:15+00:00 November 5th, 2014|Blog|0 Kommentare