Ein gesundes Herz dank Rooibos-Tee

Regelmäßig Rooibos-Tee zu trinken wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus – das ist jetzt auch wissenschaftlich belegt.

Der aromatische Rotbusch-Tee enthält kein Koffein und kaum Gerbstoffe, aber dafür mehr als 200 gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, wie z. B. Eisen, Kalium, Natrium Kalzium, Magnesium und Kupfer. Der wichtigste Bestandteil des Teegetränks sind aber die zahlreichen darin enthaltenen Antioxidantien, die unseren Organismus vor zellschädigenden freien Radikalen schützen.

Nach einer aktuellen Studie der Technischen Universität Cape Peninsula in Belleville/Südafrika unter der Leitung von Prof. J. Marnewick beugen bereits sechs Tassen Rooibos-Tee am Tag Arteriosklerose und deren Folgeschäden wie Herzinfarkt und Schlaganfall vor. In einer Studie tranken 40 Probanden sechs Wochen lang täglich jeweils sechs Tassen des Getränks. Die Wissenschaftler fanden danach im Blut der Teilnehmer einen deutlichen Anstieg an antioxidativ wirkenden Polyphenolen, die in unserem Körper entzündungshemmende und gefäßschützende Prozesse anregen. Neben dem Anstieg des Polyphenolgehalts stellten die Forscher zudem einen geringeren Gehalt an LDL im Blut der Studienpersonen fest. LDL ist ein Blutfett (das sogenannte „schlechte Cholesterin“), das sich durch oxidativen Stress aggressiv verändert hat. Es gilt als wichtigstes Transportmittel für Cholesterin zu den Zellen. Zu hohe LDL-Werte sind ebenfalls ein Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen.

Von | 2018-01-29T17:01:14+00:00 August 19th, 2015|Blog|0 Kommentare